Forschung

Jurij Vasiljev erklärt

"Die Leute sollen meine Methode auch weiterentwickeln."

Jurij Vasiljev

Jede Methode ist, wenn sie nicht durch ständiges Befragen in Bewegung bleibt, von Erstarrung und Dogmatisierung bedroht. Daher ist es uns ein besonderes Anliegen, das Jurij-Vasiljev-Training, das Konzept der handelnden Stimme und auch die daraus entstehende Theatersprache zum Gegenstand neugieriger Erforschung und vitaler Weiterentwicklung zu machen.

Hierzu dient die  Ausbildung der Jurij-Vasiljev-Trainer, deren Auftrag es sein wird, die Methode lebendig, ergo sich wandelnd, an künftige Generationen weiterzugeben. Desweiteren ist die Erstellung eines umfassenden Dokumentationsarchivs zu Jurijs Arbeit geplant. Die Übersetzung weiterer seiner Bücher soll gefördert werden. Und wir sehen  uns als Kommunikationsstelle für alle Anliegen, Jurijs Arbeit wissenschaftlich zu betrachten, von theaterhistorischen Einbettungen in die großen schauspielkünstlerischen Traditionen etwa K.S. Stanislawskis oder  M. Cechovs bis zur Evaluierung durch aktuelle psychologische Forschung, etwa zum Thema Stimme als Kommunikator von Emotion. Dies seien nur einige Beispiele, um das breite mögliche Spektrum der forschenden Auseinandersetzung mit Jurij Vasiljevs Arbeit ein wenig zu umreißen. Wenn Sie hierzu Fragen haben, kontaktieren Sie uns , wir stehen Ihnen mit Rat und Tat zur Verfügung.